CopaSol
Drucken E-Mail
 
Mari Mayans Palo
 

Mari Mayans Palo

 

Palo ist eine Spirituose, die prinzipiell durch die Extrahierung des Aromas der Chinarinde (chinchona calysaia) und des Enzians (gentiana lutea) erhalten wird. Die Beimischung von karamellisiertem Zucker, verleiht ihm seine charakteristische dunkle, überzeugende Tönung.
Palo ist der volkstümliche Name für die Chinarinde in Spanien. Diese aus Südamerika stammende Pflanze wurde um das Jahr 1632 von der Gräfin von Chinchón in Spanien eingeführt. Von hier aus verbreitete sich später ihr Alkaloid, das Chinin, mit fiebersenkenden Eigenschaften, die einen zerstörenden Effekt auf die Malaria verursachenden, Plasmodien haben, über ganz Europa.
Die Beliebtheit und Nützlichkeit dieses Getränkes als Medikament förderte die Bestrebungen nach Verbesserung sowohl im Geschmack und in seiner tonischen Wirkung. So wurde ihm Enzianwurzel beigefügt, eine bittere Pflanze mit einer aussergewöhnlichen heilsamen Wirkung auf den Verdauungstrakt, Zucker, um diesen Geschmack zu lindern und zu guter Letzt ein ausreichender Alkoholgrad, um seine Konservierung zu verbessern. So kommen wir zu dem berühmten, typisch ibizenkischen Aperitiv, den der Gründer der Destillerie, Juan Marí Mayans, in seinem Fabrikationsprogramm aufnahm und der heutzutage in zahlreichen gastronomischen Veröffentlichungen und Reiseführern als Originaler und sehr schmackhafter Aperitiv empfohlen wird.
Der Palo ist, wie bereits sein Etikett besagt, der ibizenkische Aperitiv par Excellenze und sein Konsum vor den Mahlzeiten ist sehr verbreitet, um den Appetit anzuregen. Um einen Aperitiv zu geniessen, der durch seinen reichen Geschmack überrascht, nehme man ihn in einem Cocktail - oder Longdrinkglas mit einer Scheibe Zitrone und ihrem Saft, Eiswürfeln und zwei oder drei Tropfen Gin zu sich.

Gebinde : 1000 ml
Karton: 6 Flaschen
Alc./Vol.: 25%